Grusel-Kürbisse vor die eigene Haustüre

Anders als in Amerika feiern wir Halloween hierzulande zwar eher in einem kleinen, familiären Rahmen – aber nicht minder “gfürchiger” und schon gar nicht ohne leuchtende Kürbisse. Denn: Genau wie in Amerika ist auch bei uns der geschnitzte Kürbis der eigentliche Halloween-Star. Dessen furchterregende Schnitzereien flackern in der dunklen Halloween-Nacht hell auf und vertreiben alle noch so bösartigen Gespenster oder gemeinen Geister.

Keiner zu klein, ein Kürbiskünstler zu sein

Das Schnitzen von Kürbissen macht der ganzen Familie Spass! Mit etwas Fantasie, elterlicher Unterstützung und mit den richtigen Hilfsmitteln gelingen Gross oder Klein rasch und einfach einzigartige Kunstwerke!

Dazu brauchen Sie:

  • grosser Kürbis
  • Schnitzmesser (oder ein normales Messer)
  • Schnitzlöffel (oder ein normaler Löffel)
  • 1 Schüssel
  • Stifte, Schablonen
  • Kerzen (Stumpenkerzen, Teelichter)

Und so gehen Sie vor:

Schneiden Sie dem Kürbis sozusagen einen Deckel ab. Die Öffnung machen Sie mindestens so gross, dass Sie das Fruchtfleisch mit dem Schnitzlöffel gut von der Innenwand ausschaben können. Achten Sie darauf, nicht zu viel Fruchtfleisch zu entfernen, sonst kann der Kürbis brechen, wenn Sie ihn schnitzen.


Das Fruchtfleisch und die Kerne sollten Sie unbedingt sammeln, um damit zum Beispiel eine feine Kürbissuppe, einen währschaften Kürbisrisotto oder geröstete Kürbiskerne zu machen (die Rezepte finden Sie weiter unten).


Für das Schnitzen brauchen Sie etwas Übung und Geduld. Schnitzen Sie mit (kleineren) Kindern, überlassen Sie ihnen am besten das Aushöhlen und übernehmen Sie dafür die Schnitzarbeit.


Sobald Ihr Motiv fertig ist, stellen Sie eine kleine Kerze in den Kürbis – et voilà: Fertig ist der Halloween-Geist, den Sie nun entweder vor das Fenster oder vor den Hauseingang stellen können!


Nach der (Schnitz-)Arbeit das Vergnügen

Für die Kürbissuppe kochen Sie das Fruchtfleisch mit Gemüsebouillon weich (ca. 20 Minuten) und pürieren dann alles zu einer cremigen und feinen Suppe! Falls das ausgehöhlte Fruchtfleisch nicht ausreicht, mischen Sie einfach zusätzliche gerüstete Kürbiswürfel darunter. Ganz nach Ihrem Gusto können Sie die Suppe mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken und mit Rahm verfeinern.


Für einen Kürbisrisotto dämpfen Sie das Fruchtfleisch mit einer gehackten Zwiebel in etwas Butter und geben dann den Reis dazu. Diesen dünsten Sie unter Rühren, bis er glasig ist. Mit genügend Bouillon (der Reis muss immer knapp mit Flüssigkeit bedeckt sein) kochen Sie den Reis rund 20 Minuten, bis der Reis cremig und al dente ist. Zum Schluss verfeinern Sie den Risotto mit Mascarpone, geriebenem Käse und etwas Thymian.


Die Kürbiskerne waschen Sie gründlich, trocknen sie ab und verteilen sie auf einem Blech. Anschliessend rösten Sie sie im auf 200°C vorgeheizten Ofen rund 15-20 Minuten. Nach ca. 10 Minuten wenden Sie sie. Die Kerne können Sie als Garnitur für einen Salat und Kürbisgerichte oder – auch leicht gesalzen - als Knabbersnack geniessen.



Zum Schnitzen und Naschen


Halloween Kürbis klein

Jucker Farm
CHF 3.50 / Stück

Geröstete Zimt-Kürbiskerne, 100g

Jucker Farm
CHF 5.90 / Tüte

Halloween Kürbis gross

Jucker Farm
CHF 8.95 / Stück

Kürbis Schnitzset

Jucker Farm
CHF 9.90 / Stück