Farmy MagazinWillkommen in der Welt von Farmy

Bio-Labels im Vergleich

Bio ist nicht gleich Bio: Ist CH-Bio gleichzusetzen mit EU-Bio? Was bedeutet MSC, KAG oder Demeter? Und wo bitte ist der Unterschied zwischen Bio Knospe und Bio Suisse Knospe?


Auch wenn sie im Grunde alle das gleiche Ziel verfolgen, nämlich langfristig und nachhaltig mit Natur und Umwelt umzugehen: Bei den verschiedenen Label und Zertifikaten gibt es grosse Unterschiede. Die einen verzichten ganz und gar auf künstliche Chemie, bei anderen sind Zusatzstoffe in geregeltem Mass erlaubt. Bei den einen kommt Bio in Plastikverpackungen daher, bei den anderen geht das gar nicht. Ist Bio gleichzeitig fair? Dürfen Rohstoffe importiert werden?

Damit der Bio-Dschungel nicht zum Dickicht wird, haben wir die gängigen Label verglichen.


Bio-Label Vergleichstabelle

Logo Name Ökologie Tierwohl Soziales Herkunft Details
Demeter Details
Bio Suisse Knospe Details
Bio Knospe Details
KAGfreiland Details
MSC Details
EU-Bio Details
Pro Specie Rara Details
CH-Bio Details
Quelle: Eigene Darstellung / www.labelinfo.ch

Details zu den Labels

Demeter

Demeter steht für biologisch-dynamische Herstellung. Das bedeutet, die Produkte werden ganzheitlich begleitet, von der Saat bis zur Verarbeitung. Die Grundsätze der Bio-Dynamik bauen darauf auf, die Kräfte der Natur für sich zu nutzen. Pflanzen, Tiere, Boden – das alles ist für Demeter-Betriebe Teil einer kosmischen Harmonie, für die auch Mondphasen eine Rolle spielen.

Demeter gehört zu den strengsten Labeln, weil es das umfassendste ist. Neben der Ökologie und dem Erhalt der Artenvielfalt, dem Tierwohl steht auch die soziale Nachhaltigkeit im Zentrum. Schonende Verarbeitung mit viel Handarbeit unter fairen Bedingungen durch lokale Betriebe: Das ist Demeter Qualität. Demeter umschliesst die Bio-Richtlinien vom Bund, der EU, sowie der Bio Suisse Knospe und das "Mehr", das daraus Demeter macht.

Weitere Infos


Bio Suisse Knospe

Die Bio Suisse Knospe ist das führende Bio-Label der Schweiz, und neben Demeter das strengste. Im Zentrum der Richtlinien von Bio Suisse stehen die Entwicklung und Erhaltung von Natur und Umwelt. Dazu gehört auch der nachhaltige Umgang mit Wasser und Energie. Anstatt Chemie kommen natürliche Mittel zum Einsatz, die Artenvielfalt wird gefördert.

Die Knospe steht für Nachhaltigkeit in Bezug auf Ökologie, Biodiversität und das Tierwohl. Aber auch die Herkunft der Produkte spielt eine Rolle: Alle Zusatzprodukte müssen aus Knospe- oder zumindest CH-Bio/EU-Bio Rohstoffen bestehen und möglichst von lokalen Produzenten stammen. Importe per Flugzeug sind verboten, und sogar die Verpackung muss den Knospe Richtlinien entsprechen.

Weitere Infos


Bio Knospe

Nachhaltige Wirtschaft, respektvoller Umgang mit Tier und Natur, Verzicht auf Chemie und stark geregelte Zusatz- und Hilfsstoffe: Was für die Bio Suisse Knospe gilt, müssen auch Bio Knospe Produkte erfüllen.

Mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass Bio Knospe Produkte mehr als 10 Prozent ihrer Rohstoffe aus dem Ausland beziehen. Darum also fehlt das Suisse bei dieser Knospe. Qualitativ gibt es jedoch keinen Unterschied: Die Rohstoffe aus dem Ausland müssen denselben strengen Knospe-Richtlinien entsprechen wie inländische Produkte – von der Saat bis zum Transport in die Schweiz.


KAGfreiland

KAGfreiland steht für tiergerechte Haltung und biologische Landwirtschaft. Im Zentrum stehen dabei das Tierwohl und die artgerechte Freilandhaltung, seit 2002 wirtschaften KAGfreiland Betriebe auch zwingend biologisch. Die Richtlinien für die Tierhaltung beinhalten täglichen Auslauf, natürliches Biofutter ohne künstliche Beigaben und je nach Tierart spezifische Regeln.

In Bezug auf die Tierhaltung ist KAGfreiland das strengste Label der Schweiz und zeichnet nur Betriebe aus, die ihre Tiere wirklich artgerecht behandeln. Dazu gehört auch die dezentrale Schlachtung und die Entlastung der Tiere von leidvollen Transportwegen.


MSC

Das Nachhaltigkeitslabel der Organisation Marine Stewardship Council für Fisch und Meeresfrüchte aus nachhaltiger Fischerei, kurz MSC, zeichnet Fisch und Fischprodukte aus, die aus nachhaltiger Befischung der Weltmeere stammen. Das Ökosystem Meer darf dabei nicht belastet werden, Fischbestände müssen so befischt werden, dass die Bestände gesund bleiben.

Dabei wird die gesamte Wertschöpfungskette reguliert und von unabhängigen Unternehmen kontrolliert,vom Fang über Transport bis zum Verkauf. Es geht um die ‚garantierte Nachhaltigkeit‘‚ von der Quelle, über den Produzenten oder Verarbeiter, zum Konsumenten.

Weitere Infos


EU-Bio

Die EU Richtlinien für Bio-Produkte stellen nachhaltige Produktion und die Entwicklung von Natur und Umwelt in den Vordergrund. EU-Bio legt dabei Wert auf die Erhaltung der Artenvielfalt, dem Schutz des Tierwohls und nachhaltige Bewirtschaftung der Böden. Wie bei allen Bio-Labeln gilt: Chemische Behandlungen von Pflanzen und Nahrungsmittelzusätze für Tiere sind tabu.

Im Unterschied zu Demeter und der Bio Knospe gibt es bei EU-Bio keine Richtlinien für schonende Verfahren in der Produktion oder Verpackung. Die Nutzung von Zusatzstoffen und Verarbeitungshilfsstoffen ist klar geregelt, wenn auch etwas weniger streng als bei der Bio Suisse Knospe.

Weitere Infos


Pro Specie Rara

Produkte und Betriebe mit dem Label Pro Specie Rara leisten einen wichtigen Beitrag dazu, traditionelle Kulturpflanzen und gefährdete Nutztiere zu erhalten. In diesem Sinne setzen sie sich für die Nachhaltigkeit im Schutz der Artenvielfalt in Flora und Fauna ein. Dabei geht es in erster Linie um Qualität in der Genetik der Pflanzen und Tiere.

Direkte umweltrelevante Anforderungen gibt es keine, Regeln zu Anbau, Haltung und Verarbeitung sind nicht festgelegt. Pro Specie Rara gibt daher keine Auskunft über die Tierwohl, Ökologie oder Fairness, sondern ausschliesslich über die Echtheit von Sorten und Rassen.

Weitere Infos


CH-Bio

CH-Bio wird auch Schweizer Bio genannt und ist das Schweizer Pendant zu EU-Bio. Nachhaltige Landwirtschaft, Erhaltung der Biodiversität und das Tierwohl stehen dabei im Zentrum. Tierfutter darf keine künstlichen Zusätze enthalten, Schädlingsbekämpfung muss ohne Chemie von statten gehen.

Das CH-Bio Label ist etwas weniger streng als die Bio Suisse Knospe: Es gibt keine Vorgaben für schonende Verarbeitung oder umweltfreundliche Verpackung. In der Produktion sind mehr Zusatzstoffe und Verarbeitungshilfstoffe erlaubt als bei der Knospe, die Importe sind weniger streng geregelt.



Über den Autor

"Ich kümmere mich hier bei Farmy um die PR und Content. Und alle Rüebli, die übrig bleiben. Die schmecken auch genial auf Pizza, meinem All-Time-Favourite-Lieblingsessen. Weitere kulinarische Vorlieben: Chili-Sauce, rohe Randen, Olivenbrot von John Baker, Sorbetto Glacé, Mono Delivery und Hibiskusblüten-Sirup mit Blöterli-Wasser. Am liebsten koche ich Pasta - ohne Ei - in allen Farben und Formen. Bei allen Koch-Experimenten versuche ich regional und saisonal einzukaufen!"


Kommentar