Oktoberfest - "O'zapft is!"

Herbstzeit ist Wiesn-Zeit. Wenn Mitte September am weltbekannten Volksfest in München angezapft wird, kommt die Festplatzstimmung auch in Zürich langsam in die Gänge. Aus den Lautsprechern schallt fröhliche Musik, Gläser klirren und Tanzlaune liegt greifbar in der Luft. Was nicht fehlen darf: Herzhaftes Trinken und Essen. Feiern wir mit!


Feiern mit Tradition

Oktoberfest hat Tradition. Bereits zum 183. Mal ertönt in München der Ruf "O'zapft is!". Einst als Feierlichkeit für die königliche Hochzeit zelebriert, hat sich das Herbstfest zu einem der grössten Volksfeste der Welt etabliert. Klassische Bräuche werden hier grossgeschrieben: Vom Fassanstich und der Hofbräu-Festhalle zu den Dirndln, Lederhosen und Schützenvereinen. Solch ein Spektakel lassen sich jährlich rund 6 Millionen Besucher nicht entgehen – Einheimische und vermehrt Bier-Fans aus aller Welt. Und wer's nicht nach München schafft: Kleine und grössere Ableger der beliebten Wiesn stechen in der Schweiz ihre eigenen Bierfässer an.

Bier, «Brezn» und Weisswurst

Auch wenn nicht in den bekannten Festzelten gefeiert wird, es gilt: Die traditionellen Ess- und Trinkgewohnheiten sind Pflicht. Der Münchner isst gerne deftig, nahrhaft und bayerisch. Zu Weisswurst und süssem Senf geniesst der Oktoberfest-Besucher ein kühles Weisses, am liebsten im Masskrug. Das knusprig gebratene Hendl ist dabei ebenso wenig wegzudenken wie die klassischen Knödel. Fleisch ist ein Muss: Auch Schweinshaxn und Braten sind tief verankert in der bayerischen Esskultur. Zum herzhaften Essen wird Bier getrunken. Ein erfrischendes Weizen wird mit Hefe veredelt und erhält so seinen einzigartigen Geschmack.

Lust auf eigene «Wiesn»?

Wem die gefüllten Festzelte schon nur gedanklich Kopfschmerzen bereiten, kann sich sein eigenes Wiesn zu sich nach Hause holen. Obwohl die leckere Bretzel vielleicht nur einem (un-)glücklichen Zufall zu verdanken ist, gehört zur Bio-Weisswurst aus Schweizer Fleisch eine frische, knusprige Laugenbrezel. Zum Dippen gibt's süsslichen Feigensenf. Auch für Vitamine ist gesorgt: der Alleskönner Sauerkraut dient gerne als Beilage. Kleine Schweizer Brauereien haben sich durch die Münchner Braukunst inspirieren lassen und brauen eigenes Weizenbier. Das naturtrübe Weizen der Appenzeller Brauerei ist durch und durch Bio und vielschichtig. Ähnlich das Weizen von Amboss, welches sogar nach deutscher Tradition gebraut wird oder das bekömmliche Weizen von LägereBräu. Natürlich alle drei in praktischen Halbliter-Flaschen, damit zumindest ein halber Masskrug gefüllt werden kann!


Für Ihre „Wiesn“


Bio Appenzeller Weizenbier, 50cl

Brauerei Locher
CHF 3.20 / Flasche

Laugenbrezel, 63g

St. Jakob Beck
CHF 1.40 / Stück

Hofbier Hell, 50cl

Jucker Farm
CHF 4.50 / Flasche

Bio Münchner Weisswurst, 1 Paar, 200g

Zentrum Metzg
CHF 8.50 / Paar

Feigensenf hausgemacht, 100ml

Kressibucher
CHF 7.50 / Glas

Amboss Weizen, 50cl

Amboss Bier
CHF 3.90 / Flasche

Münchner Weisswurst KAGfreiland, 1 Paar, ca. 150g

Bio-Metzgerei Karl Abegg
CHF 6.50 / Paar

Bio Kartoffelsalat, 200g

Zentrum Metzg
CHF 7.90 / Becher

Bier Paul 08, Weizenbier, 50cl

bier paul
CHF 3.10 / Flasche