Sauce Hollandaise


Das Gericht

Rezept für 2 Personen

Zubereitung Spargeln

Wasser in einem grossen Topf mit Salz, Zucker und Öl aufkochen. In der Zwischenzeit Spargeln schälen und hölzige Enden entfernen. Beim Schälen hilft Ihnen unser Farmy Spargelschäler. Sobald das Wasser kocht, Temperatur etwas reduzieren. Spargeln ins siedende Wasser geben und je nach Dicke ca. 10 Minuten ziehen lassen.

Zubereitung Sauce Hollandaise
  1. Butter schmelzen und beiseitestellen.
  2. Eigelb, Weisswein, Salz und Zucker in einer Metallschüssel aufschlagen.
  3. Metallschüssel in heisses Wasserbad stellen. Der Schüsselboden soll dabei mit dem Wasser in Berührung kommen.
  4. Eigelbmischung schlagen, bis diese dick und cremig wird. Darauf achten, dass die Masse nirgends ansetzt und ständig in Bewegung ist.
  5. Mit dem Schwingbesen langsam die geschmolzene Butter einrühren und weiterschlagen bis eine dicke, cremige Sauce Hollandaise entsteht.
  6. Fertige Sauce mit Salz, Zitronensaft und Pfeffer abschmecken. Sofort servieren.
Unser Tipp

Verfeinern Sie Ihre Sauce Hollandaise mit frischen Käutern wie Estragon, Peterli, Kerbel oder Schnittlauch. Einfach klein schneiden und unter die fertige Sauce rühren. Die Kräuter Hollandaise schmeckt übrigens auch zu anderem Gemüse oder zu Gratins.

Womit Sie kochen

1kg Spargel
4 Eigelb
2-3 TL trockener Weisswein
125g Butter
Zitronensaft

Was Sie noch brauchen

1TL Öl
1 Prise Zucker
Pfeffer
Salz


 

Sauce Hollandaise

Zutaten:

  • Bio Eier Demeter Freilandhaltung, 6 Stück (1 Schachtel)
  • Butter handgemacht, 200g (1 Stück)
  • Bio Menade Verdejo Rueda, 75cl, 2017 (1 Flasche)
  • Bio Spargeln grün, ca. 500g (nicht verfügbar)

Details

Dauer:

30 Minuten

Schwierigkeitsgrad:

Normal

Allergene:

Milch

Zutaten für dieses Rezept


Kundenmeinungen (1)


erstellt am 06 Apr 18:07
Sauce hollandaise
Liebe Christina, wo ist den in deinem Rezept dir berühmte Reduktion von Essig, Schalotten, Weisswein und Pfefferkörner? Das ist die Basis für eine Sauce hollandaise, etwas anderes ist gar nicht zu akzeptieren. Dazu braucht es geschmolzene, geklärte und warme Butter. Noch Fragen?.